Thema: Fibromyalgie und TCM

Cassandra
27.02.2008 um 13.31 | antworten und zitieren
Beitrag #1

hallo!

Die chinesische Medizin betrachtet die Krankheit primär als somatische Störung.

die chinesische medizin spricht WEDER von somatischen stoerungen NOCH von weichteilrheumatismus und schon GARNICHT von fehlentwicklung der immunologischen steuerung!!!

die chin. medizin heilt und behandelt nicht die symptome.

mfg


Fibromyalgie-Syndrom - FMS
Weichteilrheuma
An Fibromyalgie, dem Weichteilrheuma, Erkrankte werden gern an den Psychiater weitergeleitet. Die
chinesische Medizin betrachtet die Krankheit primär als somatische
Störung. Fibromyalgie beruht ihr zufolge auf Fehlentwicklungen der immunologischen
Steuerung und beginnt meist mit nicht "erfolgreich" durchgestandenen Infekten.
Voraussetzung einer erfolgreichen Therapie von Fibromyalgie ist die umfassende Einsicht
in die individuelle Krankheitskonstellation. Auch kaum noch erinnerte, in der Kindheit
erfahrene Infektverläufe sind von Bedeutung. Mithilfe von individuell
zusammengestellten Rezepturen aus pflanzlichen Stoffen werden Schritt um Schritt alte
Infekte reaktualisiert. Das Ziel ist, den Patienten zu befähigen, rheumatische Prozesse über
die Schleimhäute zu eliminieren, statt in dem immer wieder aufflackernden
Erkältungsgefühl auf der Stelle zu treten.

aus www.fibromyalgie-tcm.de


Gregor H.
28.02.2008 um 23.04 | antworten und zitieren
Moderator
Beitrag #2

Hallo Cassandra,

Es gibt eine Kunst des Lesens. Die besteht darin, einen Satz nicht isoliert, sondern im Zusammenhang zu lesen. "Primär somatisch" bedeutet hier: Wer auf den Pfaden der chinesischen Medizin Fibromyalgie oder auch "Weichteilrheuma" - wie diese im übrigen moderne Krankheit unter westlichen Medizinern genannt wird - zu heilen versucht, ist nicht dazu verurteilt, am Ende seinen Patienten an den Psychiater weiterzureichen. Er kann ihn mit Mitteln der Phytotherapie erfolgversprechend behandeln.

Die Einsicht, dass es sich um eine Entgleisung des Immunverhaltens handelt, stammt aus klinischer Erfahrung. Wertvolle Fingerzeige in dieser Richtung gibt das Shang Han Lun, eine Abhandlung über Erkältungs-Krankheiten, entstanden vor knapp 2000 Jahren. Diese Abhandlung gehört zu den grundlegenden Werken der traditionellen chinesischen Medizin.

Wenn Sie die Geduld aufbringen, empfehle ich Ihnen neben dem Text, aus dem Sie zitieren (http://fibromyalgie-tcm.de/fms.pdf), den Aufsatz von: Christian Schmincke, Das Fibromyalgiesyndrom und die chinesische Medizin, in: P. A. Berg (Hrsg.), Chronisches Müdigkeits- und Fibromyalgiesyndrom, Springer-Verlag Heidelberg, 2003 (2.Aufl.), S. 199 - 214.    
 

Die Dokumentations-Studie der Klinik am Steigerwald

Fibromyalgie-Studie

Im November 1996 nahmen wir den ersten Patienten in unserer Klinik auf. Im August 1999 führten wir ein umfassendes Dokumentationssystem in unserer Klinik ein. Dieses ermöglicht uns noch heute Langzeitbeobachtungen vom Zeitpunkt der Aufnahme des Patienten bis zu zwei Jahre nach seiner Entlassung. Eine Dokumentationsstudie unserer Klinik belegt: Für rund zwei Drittel der von uns behandelten Erkrankten mit Fibromyalgie-Syndrom erzielten wir langfristig Besserung. Grafik anschauen


Ist Heilung durch die alternative Therapie bei Fibromyalgie möglich?

Das Ziel der alternativen Therapie ist Beschwerdefreiheit, also Heilung.
Dieses Ziel wird in Stufen erreicht. Dazu muss es dem Therapeuten gelingen, eine normale immunologische Reaktion auf akute Infekte zurückzugewinnen. Auf dem Weg zur Heilung werden häufig Vorerkrankungen durchlaufen, und zwar in rückwärtiger Reihenfolge, die jüngeren zuerst, die älteren danach. weiterlesen


Patienten berichten

Fibromyalgie

Esther Kasimir selbständige IT, Jahrgang 1981

Jahrelang litt Esther Kasimir unter chronischen Muskelschmerzen. Heute ist sie gesund. Ihr half eine Kombination aus der Körpertherapie Psychotonik und chinesischer Medizin. Seit frühester Kindheit ist Bergwandern Esther Kasimirs große Leidenschaft. Dass sie heute wieder klettern kann, erscheint...weiterlesen

Fibromylagie

Sibylle Schaudt Log-Buch meiner Reise zur Genesung.

Zum Reisebeginn Mai 2008 bin ich – nach einer halbjährigen medikamentösen Therapie -völlig erschöpft, antriebslos, schwach, leide unter Schlafstörungen und mein Gelenke, Muskeln und Bindegewebe schmerzen. Morgens erwache ich, bin völlig steif. Ich habe das Gefühl, dass dieses schmerzende...weiterlesen