Körpertherapien – manuelle Therapie auf Chinesisch

Alle Körpertherapien der Klinik am Steigerwald suchen einen Zugang zum Menschen von außen her. Um Lösungen im Krankheitsgeschehen zu erreichen, werden die vitalen Verbindungen von außen nach innen durch vielfältige Behandlungsverfahren wieder hergestellt. Die wohltuende Wirkung dieser manuellen Zuwendung schafft das Vertrauen, loszulassen und Veränderungen Raum zu geben. Dabei kommen in der Klinik verschiedene alternative Behandlungen aus Ost und West zum Einsatz. Cranio-Sacral-Therapie, Fußreflexzonentherapie und Lymphdrainage gründen auf westlichen Traditionen. Shiatsu, Tuina, QiGong und Psychotonik nach Prof. Glaser gehen – wie die Akupunktur – auf die Lehre von den Meridianen zurück.

Physiotherapie gibt es auch in der Chinesischen Medizin.

Beispielsweise ist die Shiatsu-Massage eine manuelle Therapie. Die Massagetechnik bedient sich bestimmter Handtechniken, um die Meridiane durchlässiger werden zu lassen und den Energiefluss im Körper zu regulieren. Sie ist Basis für die Abstimmung der Organ-Funktionskreise aufeinander. Bei der Shiatsu-Massage reibt, drückt und schiebt der Therapeut mit Händen oder Ellenbogen die entsprechenden Körperstellen. Für den Patienten bedeutet dies nicht nur das ersehnte Gefühl einer kurzen Schmerzfreiheit, sondern häufig mehr. Körpertherapien können eine starke seelische Wirkung entfalten und zur Verarbeitung psychischer Verletzungen beitragen.

Methoden der Körpertherapie

  • Psychotonik nach Prof. Glaser (Atemtherapie)
  • Tuina (chinesische Massagetechnik)
  • Shiatsu (japanische Massagetechnik)
  • therapeutisches Bogenschießen
  • Lymphdrainage nach Dr. Vodder
  • Cranio-Sacral-Therapie (Körperarbeit)
  • Fußreflexzonentherapie nach Marquardt
  • Akupunktmassage nach Penzel
  • Ergotherapie