Modellkrankheit Fibromyalgie

FMS-Erklärungsmodell der alternativen Medizin

Jede Medizin hat ihre eigenen Modelle, an denen sie ein bestimmtes Krankheitsgeschehen erklärt. In Deutschland arbeiten verschiedene Ärzte die nach den Richtlinien der Chinesischen Medizin praktizieren in der DECA-Gruppe zusammen, um die Chinesische Medizin in Deutschland weiter zu entwickeln. Auch sie haben Krankheitsmodelle entwickelt, die einen bestimmten Krankheitsprozess beispielhaft beschreiben. Dazu gehört neben Neurodermitis und den chronischen Entzündungen der Atemorgane auch die Fibromyalgie (FMS).

Das bei der Fibromyalgie nebeneinander die verschiedenen Symptome wie Weichteilschmerzen, Schleimhaut-Irritationen, chronisches Krankheitsgefühl, chronische Rhinitis oder auch das Reizdarmsyndrom auftreten, charakterisiert aus Sicht der alternativen Medizin ein bestimmtes immunologisches Reaktionsstadium. Nämlich, dass der Abwehrprozess des Körpers bei der Fibromyalgie sozusagen in einem Schwebezustand verweilt. Auch bei anderen chronischen Erkrankungen wird der Abwehrprozess nicht richtig zu Ende geführt. Im Gegensatz zur Fibromyalgie schlagen sich die Entzündungen dort jedoch an einem bestimmten Organ nieder. Bei Asthma ist es der chronische Schleimhautbefall der Atemorgane, bei chronischen Darmentzündungen der der Verdauungsorgane, bei Rheuma sind die chronischen Entzündungen der Stützgewebe ursächlich. Diese sogenannten „fixierten“ Entzündungen können zur Zerstörung von Geweben und zur Produktion von Entzündungsstoffen führen.

Bei der Fibromyalgie hingegen hängt die Entzündungsreaktion zwischen der akuten und dieser eben beschriebenen chronischen Phase fest. Daher schlägt sich die Fibromyalgie auch so umfassend auf den ganzen Körper und nicht an einem bestimmten Ort nieder. Auch das typischerweise bei Fibromyalgie-Patienten immer wieder aufflackernde Erkältungsgefühl verweist deutlicher als bei anderen rheumatischen Erkrankungen auf dieses Krankheitsgeschehen.

Überblick:

  • Der Abwehrvorgang hängt zwischen akuter und chronischer Phase fest.
  • Ständige Versuche des Körpers zu klären und auszuscheiden, kosten Kraft und lassen den Prozess in die Tiefe sinken.
  • Entzündliche Altlasten sammeln sich an.
  • Müdigkeit und Schmerzen sind die Folgen.
  • Unberechenbarkeit der Symptomatik, an einem Tag fühlt der Patient sich gut, am nächsten vollkommen krank.

Weitere Artikel

Ist Heilung durch die alternative Therapie bei Fibromyalgie möglich?

FMS-Patientin ohne Beschwerden

Das Ziel der alternativen Therapie ist Beschwerdefreiheit, also Heilung.
Dieses Ziel wird in Stufen erreicht. Dazu muss es dem Therapeuten gelingen, eine normale immunologische Reaktion auf akute Infekte zurückzugewinnen. Auf dem Weg zur Heilung werden häufig Vorerkrankungen durchlaufen, und zwar in rückwärtiger Reihenfolge, die jüngeren zuerst, die älteren danach. weiterlesen


Die Dokumentations-Studie der Klinik am Steigerwald

Fibromyalgie-Studie

Im November 1996 nahmen wir den ersten Patienten in unserer Klinik auf. Im August 1999 führten wir ein umfassendes Dokumentationssystem in unserer Klinik ein. Dieses ermöglicht uns noch heute Langzeitbeobachtungen vom Zeitpunkt der Aufnahme des Patienten bis zu zwei Jahre nach seiner Entlassung. Eine Dokumentationsstudie unserer Klinik belegt: Für rund zwei Drittel der von uns behandelten Erkrankten mit Fibromyalgie-Syndrom erzielten wir langfristig Besserung. Grafik anschauen


Fibromyalgie: Die Symptome und ihre Deutung

Pulsdiagnose der Chinesischen Medizin

Wenn Muskeln und Gelenke schmerzen und Patienten von einem andauernden Erkältungs- und Fiebergefühl berichten, handelt es sich oftmals um das Fibromyalgie-Syndrom (FMS). Verwirrend vielfältige und häufig gleichzeitig auftretende Symptome zeichnen die fälschlicher Weise als Weichteilrheuma bekannte Erkrankung aus. Neben hoher Schmerzempfindlichkeit leiden Patienten unter anderem an Schlafstörungen und dauernder Abgeschlagenheit. Chronische Schleimhaut-Irritationen, Depressionen und eine allgemein labile Gemütsverfassung zählen darüber hinaus zu den typischen Symptomen. Fibromyalgie-Erkrankte leiden oft unerträglich lange, können kaum noch alltägliche Aufgaben bewältigen und berichten von zahlreichen erfolglosen Arztbesuchen. weiterlesen