Zungendiagnose zeigt Krankheitsprozesse

Eine ausführliche Diagnostik bildet die Grundlage der Behandlung nach den Maßstäben der Chinesischen Medizin. Einen wichtigen Teil des umfangreichen Suchens nach sichtbaren Krankheitszeichen stellt die Zungendiagnose dar. Bei der Beschreibung der Zungenqualitäten unterscheiden TCM-Ärzte zwischen Zungenkörper und Zungenbelag. Farbe, Beschaffenheit des Zungenkörpers, Beläge und deren räumliche Verteilung geben dem Arzt bei der Zungendiagnose wichtige Hinweise auf Krankheitsentwicklungen. So steht ein gedunsener Zungenkörper beispielsweise für inneren Schleim oder Milzschwäche während eine bläuliche Farbe Anzeichen für Blutstauung ist. Zahnabdrücke auf der Zunge stehen in der Chinesischen Medizin wiederum beispielsweise für eine Verschleimung infolge einer Milzschwäche.

Auf der Zunge zeigen sich Krankheitsprozesse besonders deutlich.