März 2021 | Klinik-News 2Klinik am Steigerwald auf der ersten virtuelle Gesundheitsmesse in Franken

Am 20. und 21. März 2021 findet die erste digitalen Gesundheitsmesse in Franken statt. Die Veranstalter haben ein spannendes Programm mit zahlreichen Ausstellern, spannenden Vorträgen und Videobeiträgen organisiert. Die Klinik am Steigerwald wird mit vier Online-Vorträgen teilnehmen. Zudem sind wir mit einem virtuellen Messestand vertreten.

So nehmen Sie teil: Ab Samstag 10 Uhr finden Sie auf der Website www.gesundheitsmesse-virtuell.de die Eingangshalle mit dem Eingangsbereich, wo Sie den Weg zu den Vorträgen und zum Messestand der Klinik finden.

Die Vorträge

Vortrag Dr. Christian Schmincke: "PNP und RLS erfolgreich behandeln mit chinesischer Medizin!"
Polyneuropathie wird beschrieben als ein allmählicher Abbau der peripheren Nerven. Betroffene, die an Polyneuropathie leiden, erfahren im Vortrag welche Heilmethoden die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet. So berichtet Dr. Christian Schmincke, Klinikleiter und TCM-Experte, über die Chancen chinesischer Medizin bei Polyneuropathie. Zudem richtet sich die Veranstaltung auch an Patienten mit dem Restless Legs Syndrom (RLS), da es sich nach chinesischer Sicht um ein ähnlich gelagertes Krankheitsbild handelt.

Termine:
Samstag 20. März 2021, 16:00, Raum 1
Sonntag 21. März 2021, 13:00, Raum 1



Vortrag Dr. Christian Schmincke: "Chinesische Medizin für die westliche Welt"
Das große Potenzial der Chinesischen Medizin zeigt sich vor allem bei chronischen Erkrankungen, bei denen die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt. In diesem Vortrag wird ein Perspektivenwechsel zur naturheilkundlichen und chinesischen Sicht auf Krankheiten und deren Therapiemöglichkeiten vorgestellt.

Was viele nicht wissen, ist, dass die chinesische Medizin viel mehr zu bieten hat als Akupunktur. Mit Hilfe der chinesischen Arzneitherapie z.B. lassen sich chronische Erkrankungen therapieren, wenn westliche Behandlungsansätze an ihre Grenzen stoßen. Wie ist es möglich, dass das über 2000 Jahre alte chinesische Medizinsystem uns heutigen Menschen im Westen noch hilft, wenn westliche Fachleute nicht weiterwissen? Welche Art Wissenschaft haben die alten Chinesen betrieben, dass sie auch ohne detaillierte anatomische Kenntnisse und moderne Physiologie genaue Auskünfte über die Entwicklung von Krankheiten, deren Therapie und Prognose geben konnten? Und was können wir Menschen im Westen von dieser fremden Medizinauffassung lernen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Dr. Christian Schmincke, Chefarzt der Klinik, in seinem Vortrag.

Termin:
Sonntag 21. März 2021, 14:00, Raum 3


Vortrag und Übungen im Sitzen mit Isy Becker, Körpertherapie: Das stille QiGong
Ganz nach dem Motto „in der Ruhe liegt die Kraft“: Beim stillen Qi Gong können die Teilnehmer dieses Kurses spüren, wie innere Blockaden gelöst und Lebensenergie aktiviert werden.

Das stille Qi Gong bietet uns eine Möglichkeit das Qi (die Lebensenergie) im Inneren unseres Körpers über die Energiebahnen zu erfahren und zu lenken. Durch stetige Übung lernen wir diesen Qi-Fluss zu spüren und zu leiten, so dass Blockaden im Körper sowohl spürbar werden als auch nach und nach gelöst werden können. Die Energiebahnen werden gereinigt und ihr natürlicher Fluss wird gestärkt und aktiviert. Im Gegensatz zum bewegten QiGong finden beim stillen QiGong (bis auf ganz wenige Ausnahmen) keine äußeren Bewegungen statt. Die Übungen werden in sitzender Form ausgeführt. Jede Übung umfasst sowohl eine Vorbereitungs- und Entspannungsphase, als auch eine aktive innere Phase und wird mit einem Abschlussteil beendet.

Termin:
Samstag 20. März 2021, 12:00, Raum 3

<< Zurück zu »Aktuelles«

Patienten berichten

Fibromyalgie

Esther Kasimir selbständige IT, Jahrgang 1981

Jahrelang litt Esther Kasimir unter chronischen Muskelschmerzen. Heute ist sie gesund. Ihr half eine Kombination aus der Körpertherapie Psychotonik und chinesischer Medizin. Seit frühester Kindheit ist Bergwandern Esther Kasimirs große Leidenschaft. Dass sie heute wieder klettern kann, erscheint...weiterlesen

Fibromylagie

Sibylle Schaudt Log-Buch meiner Reise zur Genesung.

Zum Reisebeginn Mai 2008 bin ich – nach einer halbjährigen medikamentösen Therapie -völlig erschöpft, antriebslos, schwach, leide unter Schlafstörungen und mein Gelenke, Muskeln und Bindegewebe schmerzen. Morgens erwache ich, bin völlig steif. Ich habe das Gefühl, dass dieses schmerzende...weiterlesen

Interview: Patientin berichtet über ihre Erfahrungen bei Fibromyalgie

Rita aus Bayern hatte jahrelang keine Hoffnung mehr, irgendwann wieder ein halbwegs normales Leben zu führen. Sie berichtet im Interview von ihren Erfahrungen bei Fibromyalgie und über ihren Weg hin zu weniger Schmerzen.

Wann traten die Beschwerden das erste Mal bei Ihnen auf? „Das erste Mal bemerkte ich die Schmerzen mit 58 Jahren. Nach einem grippalen Infekt verspürte ich eine solche Körperschwere, dass ich ohne mich völlig zu erschöpfen keine 100 Meter am Stück laufen konnte. Meine Beine fühlten sich wie Blei...weiterlesen