Juni 2018 | Klinik-News, Polyneuropathie, DarmerkrankungenDie neue Klinikzeitung ist da!

„Gesundheit finden“ Der Weg zum Motto 2018 Liebe Leserinnen und Leser, alle zwei Jahre veranstaltet die Klinik einen Tag der offenen Tür. Jedes Mal wird dafür ein Motto und ein sich daran orientierendes Programm entwickelt. Begonnen hat alles mit „Die Chance für einen Neuanfang“, noch immer trägt der Hausprospekt dieses Motto. Zum Zwanzigjährigen wurde die visionäre Kraft Dr. Schminckes und die Lage der Klinik gleichermaßen durch „Gesundheit mit Weitblick“ betont.

Wozu überhaupt immer wieder ein kurzes Motto, für ein so komplexes und erfahrungsreiches Angebot, wie das der Klinik am Steigerwald? Schlägt man im Duden unter Motto nach, findet man die Übersetzung „Murmeln“, ein gemurmelter Leitgedanke, eine Art Mantra. Jetzt also „Gesundheit finden“. Ist das nicht lapidar? Vielleicht nicht. Viele Gedanken, viel Lauschen auf das Murmeln von Patienten stecken darin. Die meisten  „Gesundheit finden“ Der Weg zum Motto 2018 Liebe Leserinnen und Leser, alle zwei Jahre veranstaltet die Klinik einen Tag der offenen Tür. Jedes Mal wird dafür ein Motto und ein sich daran orientierendes Programm entwickelt. Begonnen hat alles mit „Die Chance für einen Neuanfang“, noch immer trägt der Hausprospekt dieses Motto. Zum Zwanzigjährigen wurde die visionäre Kraft Dr. Schminckes und die Lage der Klinik gleichermaßen durch „Gesundheit mit Weitblick“ betont. Wozu überhaupt immer wieder ein kurzes Motto, für ein so komplexes und erfahrungsreiches Angebot, wie das der Klinik am Steigerwald? Schlägt man im Duden unter Motto nach, findet man die Übersetzung „Murmeln“, ein gemurmelter Leitgedanke, eine Art Mantra. Jetzt also „Gesundheit finden“. Ist das nicht lapidar? Vielleicht nicht. Viele Gedanken, viel Lauschen auf das Murmeln von Patienten stecken darin. Die meisten Patienten haben eine Odyssee von Arzt zu Arzt hinter sich, bevor sie hier in der Klinik oft in beginnender Erleichterung sagen: “Ich habe lange gesucht, nun habe ich endlich einen Ort der Gesundung gefunden“. Und die andere Erfahrung: spätestens ab Mutzenroth erwartet kein Neuling mehr eine Klinik in diesem Wald. „Da kommt jetzt nichts mehr“...und dann kommt es doch, das Haus im Wald, das auf mögliche Gesundheit hoffen lässt. Der übliche Satz aller Mitarbeiter an anreisende Patienten: „Wenn Sie glauben, dass nichts mehr kommt, fahren Sie einfach weiter.“ Und sie wird im Wald gefunden, die Klinik und oft auch ein Weg zur Gesundheit.


Hier geht's zur Klinikzeitung.

<< Zurück zu »Aktuelles«

Patienten berichten

Fibromyalgie

Esther Kasimir selbständige IT, Jahrgang 1981

Jahrelang litt Esther Kasimir unter chronischen Muskelschmerzen. Heute ist sie gesund. Ihr half eine Kombination aus der Körpertherapie Psychotonik und chinesischer Medizin. Seit frühester Kindheit ist Bergwandern Esther Kasimirs große Leidenschaft. Dass sie heute wieder klettern kann, erscheint...weiterlesen

Fibromylagie

Sibylle Schaudt Log-Buch meiner Reise zur Genesung.

Zum Reisebeginn Mai 2008 bin ich – nach einer halbjährigen medikamentösen Therapie -völlig erschöpft, antriebslos, schwach, leide unter Schlafstörungen und mein Gelenke, Muskeln und Bindegewebe schmerzen. Morgens erwache ich, bin völlig steif. Ich habe das Gefühl, dass dieses schmerzende...weiterlesen

Interview: Patientin berichtet über ihre Erfahrungen bei Fibromyalgie

Rita aus Bayern hatte jahrelang keine Hoffnung mehr, irgendwann wieder ein halbwegs normales Leben zu führen. Sie berichtet im Interview von ihren Erfahrungen bei Fibromyalgie und über ihren Weg hin zu weniger Schmerzen.

Wann traten die Beschwerden das erste Mal bei Ihnen auf? „Das erste Mal bemerkte ich die Schmerzen mit 58 Jahren. Nach einem grippalen Infekt verspürte ich eine solche Körperschwere, dass ich ohne mich völlig zu erschöpfen keine 100 Meter am Stück laufen konnte. Meine Beine fühlten sich wie Blei...weiterlesen