September 2019 | Klinik-NewsChinesische Heilpflanzen made in Bavaria

Am 28.8.2019 trafen sich auf dem Gelände der Bauernfamilie Weissenberger aus Waigolshausen, Unterfranken, 20- 30 Fachleute aus unterschiedlichen Bereichen der Heilpflanzenwelt: Frau Prof. Heidi Heuberger von der Landesanstalt für Pflanzenanbau, Dr. Fritz Friedl, Dr. Christian Schmincke (DECA*), Oberärzte der Klinik am Steigerwald und weitere DECA-Ärzte aus Bayern, Experten der Schweizer Heilpflanzenaufsicht und Großapotheker. Die Bauern Weissenberger hatten zu einer Feldführung eingeladen. Zu Sehen und zu Begutachten gab es ca. 10 Spezies.

Wie kommt der chinesische Heilpflanzenanbau nach Bayern?
Möglich wurde es durch eine Initiative von Dr. Fritz Fried, DECA, und Prof. Ulrich Bomme, Leiter des damaligen Bayerischen Landesinstitut für Pflanzenanbau und Bodenkultur. Die Idee: Heilpflanzen, die häufig in der Chinesischen Heilpflanzentherapie gebraucht werden, klimatisch in gemässigten Zonen wachsen und zu Liefer-Engpässen neigen, in Bayern zu kultivieren. Vorteil des bayerischen Anbaus zusätzlich: die lückenlose Dokumentation der Apothekerware von Aussaat bis zum konfektionierten Heilmittel. 20 Pflanzen kommen im ersten Wurf in die Auswahl. Das Ergebnis nach 20 Jahren Forschungs- und Anbauerfahrung sind 12 Anbau-Steckbriefe für deutsche Bauern.

Austausch mit Anbauern
Frau Prof. Heidi Heuberger ist hoch interessiert am Austausch mit Anbauern. Die Anbauanleitungen können nicht für jeden Boden gleich gut realisieren werden und erst die Erfahrungsbreite vieler Anbauer vervollständigt das Wissen um Saat, Aufzucht, Ernte und Verarbeitung.

Die Führung
Auf der Führung gräbt Bauer Weissenberger Junior immer wieder einzelne Pflanzen aus, oberirdische Triebe und Wurzelwerk werden begutachtet, sensorisch und kulinarisch getestet. Alle Anwesenden sind begeistert von der ihrer Qualität der Pflanzen und der fachlichen Entwicklungsarbeit der Anbauer, die nicht unerhebliche Mittel investiert haben in Know-How, Maschinen und deren Anpassung.

Mittag in der Klinik am Steigerwald

Zum Ausklang laden Dr. Christian Schmincke (Chefarzt und Geschäftsführer) und Doris Hofstetter, verantwortlich für Fortbildung in der Klinik, die Anwesenden zum Mittagessen in die Klinik am Steigerwald ein.

*DECA Gesellschaft für die Dokumentation von Erfahrungsmaterial der Chinesischen Arzneitherapie

<< Zurück zu »Aktuelles«

Patienten berichten

Fibromyalgie

Esther Kasimir selbständige IT, Jahrgang 1981

Jahrelang litt Esther Kasimir unter chronischen Muskelschmerzen. Heute ist sie gesund. Ihr half eine Kombination aus der Körpertherapie Psychotonik und chinesischer Medizin. Seit frühester Kindheit ist Bergwandern Esther Kasimirs große Leidenschaft. Dass sie heute wieder klettern kann, erscheint...weiterlesen

Fibromylagie

Sibylle Schaudt Log-Buch meiner Reise zur Genesung.

Zum Reisebeginn Mai 2008 bin ich – nach einer halbjährigen medikamentösen Therapie -völlig erschöpft, antriebslos, schwach, leide unter Schlafstörungen und mein Gelenke, Muskeln und Bindegewebe schmerzen. Morgens erwache ich, bin völlig steif. Ich habe das Gefühl, dass dieses schmerzende...weiterlesen

Interview: Patientin berichtet über ihre Erfahrungen bei Fibromyalgie

Rita aus Bayern hatte jahrelang keine Hoffnung mehr, irgendwann wieder ein halbwegs normales Leben zu führen. Sie berichtet im Interview von ihren Erfahrungen bei Fibromyalgie und über ihren Weg hin zu weniger Schmerzen.

Wann traten die Beschwerden das erste Mal bei Ihnen auf? „Das erste Mal bemerkte ich die Schmerzen mit 58 Jahren. Nach einem grippalen Infekt verspürte ich eine solche Körperschwere, dass ich ohne mich völlig zu erschöpfen keine 100 Meter am Stück laufen konnte. Meine Beine fühlten sich wie Blei...weiterlesen